AGC: CO2-reduziertes Glas jetzt verfügbar

AGC Glass Europe startet jetzt den Vertrieb ihres neuen Floatglases „Low-Carbon Planibel Clearlite“ mit einem um mehr als 40 Prozent reduzierten CO2-Fußabdruck. Damit reagiert die Gruppe auf die steigende Nachfrage nach klimafreundlicheren Baustoffen und reduziert die Auswirkungen ihrer Fertigungsprozesse auf dem Weg zur CO2-Neutralität.  

Bildquelle: AGC Glass Europe

Im Jahresverlauf ging AGC einen großen Schritt in Richtung Klimaneutralität und führt das neue Low-Carbon Planibel Clearlite ein.

„Im durch die Vereinten Nationen ausgerufenen ‚Internationalen Jahr des Glases‘ setzte AGC all seine Leidenschaft für das edle Material auf die Verbesserung der ökologischen Auswirkungen. Zum Jahresende gehen wir einen großen Schritt in Richtung Klimaneutralität und führen unser CO2-reduziertes Floatglas „Low-Carbon Planibel Clearlite“ in den Markt ein. Die Glasprodukte dieser Serie erzeugen von der Gewinnung ihrer Rohstoffe bis zur Installation in Gebäude über 40 Prozent weniger CO2 als unser Standard-Floatglas,“ so Davide Cappellino, Geschäftsführer der AGC Architectural Glass Europe & Americas Company. Die erhebliche Minderung der CO2-Emissionen wurde durch eine genaue Analyse und Optimierung aller Prozesse der Wertschöpfungskette erreicht. Dies umfasst neben den direkten CO2-Emissionen aus der Schmelze und den Fertigungsprozessen auch die Verringerung indirekter Emissionen aus vor- und nachgelagerten Prozessen.

Für die nachhaltigere Herstellung wählte AGC einen ganzheitlichen Ansatz mit sechs Kernbereichen:

1. nachhaltigere Rohstoffgewinnung
2. Einsatz hocheffizienter Schmelzöfen
3. Erhöhung des Scherbenanteils im Gemenge (Recyclingquote)
4. Verstärkter Einsatz erneuerbarer Energie
5. Optimierte Logistik zwischen den Standorten zur Weiterbearbeitung (Laminierung, Veredelung)
6. optimierte Transportwege der Endprodukte

Im Ergebnis erzeugt das neue Floatglas weniger als 7 kg CO2 pro Quadratmeter bei vier Millimeter Glasdicke. Das erste Low-Carbon Planibel Clearlite wurde im AGC-Werk im belgischen Moustier hergestellt und ist jetzt ab Lager verfügbar. 2023 beginnt das AGC-Werk im französischen Seingbouse ebenfalls mit der Fertigung. Mit der Einführung werden auch die wichtigsten Funktionsverglasungen von AGC auf Basis des neuen Floatglases beziehbar:

• Sicherheitsglas: Low-Carbon Stratobel und Low-Carbon Stratophone
• Wärmedämmglas: Low-Carbon iplus 1.0 und Low-Carbon iplus 1.1
• Sonnenschutzglas: Low-Carbon Stopray und Low-Carbon Energy

Bildquelle: AGC Glass Europe

Low-Carbon Planibel Clearlite verfügt über einen um mehr als 40 Prozent reduzierten CO2-Fußabdruck.

Die neuen Produkte sind qualitativ, ästhetisch und hinsichtlich ihrer technischen Werte identisch mit den herkömmlichen Funktionsgläsern der Gruppe.


Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
AGC: CO2-reduziertes Glas
erhalten Sie beim Anbieter
20.12.2022
AGC Glass Europe headquarters
Avenue Jean Monnet 4
1348 Louvain-La-Neuve / Belgien
Agentur:
Marc Everling Nachhaltige Kommunikation
Heinrichstraße 40
38106 Braunschweig

Zurück