Unterstützung für Opfer der Flutkatastrophe

Spende von IMI an Aktionsbündnis Katastrophenhilfe

-    Geldspende von IMI an Aktionsbündnis Katastrophenhilfe
-    Unternehmensmitarbeiter leisteten persönlich Hilfe vor Ort
-    Spende soll betroffene Familien und Gemeinden in den Flutgebieten unterstützen

Die schweren Unwetter und Überschwemmungen in Deutschland und Mitteleuropa haben viele Todesopfer gefordert, Straßen weggespült, Häuser und Infrastruktur zerstört und viele Familien und auch Gemeinden in den finanziellen Ruin gestürzt. Hilfe wird dringend benötigt. Das Unternehmen IMI plc – der Mutterkonzern von IMI Hydronic Engineering Deutschland GmbH – will seinen Teil dazu beitragen und hat eine fünfstellige Geldspende an das Aktionsbündnis Katastrophenhilfe überwiesen. Dieses Bündnis aus Unicef, Caritas international, Deutsches rotes Kreuz und Diakonie Katastrophenhilfe stellt sicher, dass die Unterstützung bei den Familien und Gemeinden ankommt, die sie am dringendsten benötig.

Darüber hinaus haben sich Mitarbeiter aller drei Divisionen des Unternehmens persönlich für Ihre Gemeinden engagiert und sich freiwillig gemeldet, um unter den äußerst schwierigen Umständen vor Ort Hilfe zu leisten. Für IMI Hydronic Engineering ist das auch eine Bestätigung der eigenen Unternehmenskultur, die Teamwork, gegenseitige Unterstützung und Engagement für Nachhaltigkeit fördert – One Big Team.

Bildquelle: IMI Hydronic Engineering

Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
Unterstützung für Opfer der Flutkatastrophe
erhalten Sie beim Anbieter
11.08.2021
IMI Hydronic Engineering Deutschland GmbH
Völlinghauser Weg 2
59597 Erwitte
Agentur:
Schellhorn Public Relations GmbH
Blombrink 1
45721 Haltern am See

Zurück