ZEWOTHERM-Nothilfe im Hochwassergebiet

Hilfe beim Wiederaufbau

Der Systemhersteller ZEWOTHERM hat seinen Firmensitz in Remagen im Landkreis Ahrweiler. Von der Flutkatastrophe im Sommer blieben der Ort Remagen und damit auch ZEWOTHERM glücklicherweise verschont. Doch viele Mitarbeiter, Angehörige, Bekannte und Nachbarn hatte es schwer getroffen. Die Hilfsbereitschaft der ZEWOTHERM-Gruppe ist deshalb nach wie vor ungebrochen. Sie besteht aus konkreten Sachspenden und verschiedenen Aktionen.

Großzügige Spenden

Bildquelle: Zewotherm

Noch immer sind viele Heizungsanlagen kaputt. Gemeinsam mit Partnern aus dem Fachgroßhandel unterstützt ZEWOTHERM mit Sonderhilfspaketen.

Bis heute hat das Unternehmen bereits Wärmepumpen und Flächenheizungen im Wert von mehr als 50.000 Euro an Betroffene gespendet, die auf Grund des fehlenden Versicherungsschutzes buchstäblich vor dem Nichts stehen. Außerdem wurden mehr als 60 Heizkörper gespendet und kostenlos über einen lokalen Heizungsbauer verteilt.

Hilfe beim Wiederaufbau

Viele Mitarbeiter haben über Wochen selbst die Ärmel hochgekrempelt und beim Wiederaufbau mit angepackt. Ganz anderer Art sah die ZEWOTHERM-Unterstützung für betroffene Kinder aus: Hier sorgte ein Ausflug ins nahegelegene Erlebnisbad für zumindest etwas Ablenkung.

47.000 Euro für betroffene Mitarbeiter

Eine weitere Spendenaktion richtet sich an ZEWOTHERM-Mitarbeiter, die von der Flutwelle besonders betroffen waren. Gemeinsam mit Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten wurde der überwältigende Spendenbetrag von 47.000 Euro gesammelt, der im September an die betroffenen Mitarbeiter übergeben werden konnte.

Aktion „Zuschuss für Heiztechnik-Komplettsets“

Bildquelle: Zewotherm

Damit überflutete Einfamilienhäuser auch in diesem Winter warm werden, unterstützt ZEWOTHERM betroffene Eigentümer mit einer Zuschuss-Aktion für eine neue Flächenheizung mit Wärmepumpe.

Aktuell bietet der Hersteller Betroffenen finanzielle Zuschüsse auf Nothilfe-Sonderpakete zum Heizen an. Je nach Flächengröße bezuschusst ZEWOTHERM eine neue Flächenheizung mit ca. 20%, der Zuschuss für eine neue Wärmepumpe beträgt ca. 500,- €. Die Zuschüsse werden besonders von Besitzern zerstörter Einfamilienhäuser mit 120-150 m² nachgefragt. Die installationsfertigen Komplett-Sets enthalten alle nötigen Komponenten zum Heizen. Dazu gehören die Wärmepumpen-Außengeräte ZEWO „Lambda“, hier entweder die Luft-Wärmepumpe „Lambda EU 08 L“ mit 2-10 kW oder das Modell „Lambda EU 13 L“ mit 3-15 kW. Hinzu kommen die passende Hydraulikstation samt Umwälzpumpe und Steuerung sowie einer Lizenz für die Fernwartung. Komplett wird das Set mit einem 300 l Warmwasserspeicher inklusive Anschluss-Set sowie einer Fußbodenheizung mitsamt Regel- und Verteilertechnik. Anträge können per e-mail direkt an ZEWOTHERM gestellt werden (nothilfe@zewotherm.de). Der Hersteller vermittelt bei Bedarf auch Handwerksunternehmen. Unterstützt wird die Aktion von regionalen Fachgroßhandelspartnern in Rheinland-Pfalz und NRW.

Bildquelle: Zewotherm

Mitarbeiter helfen vor Ort und stehen auch beratend zur Seite.

Firmeninhaber Andreas und Silke Ziegler erklären: „Wir als Familienunternehmen sind fest mit der Region verbunden. Die Menschen brauchen Hoffnung und vor allem schnelle und aktive Hilfe.“ Gerade jetzt sei es wichtig, im Engagement nicht nachzulassen. Denn: „Der Winter steht vor der Tür und noch immer sind viele Heizungsanlagen kaputt. Zwar haben die ersten Gasleitungen wieder Druck, doch weiter oben im Ahrtal wird das noch dauern. Wir werden weiterhin helfen, so gut wir können.“

Anträge für Zuschüsse auf Heiztechnik-Komplettsets an: nothilfe@zewotherm.de

Weitere Informationen unter: www.zewotherm.de


Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
ZEWOTHERM-Nothilfe im Hochwassergebiet
erhalten Sie beim Anbieter
13.10.2021
Konrad-Zuse-Ring 34
53424 Remagen
Agentur:
Die shk-agentur
Alois-Geßner-Weg 7
73666 Baltmannsweiler

Zurück